Stadtteilkonferenz WLAB

Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Einmal jährlich findet die Stadtteilkonferenz an unterschiedlichen Orten in Werne und Langendreer-Alter Bahnhof statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Vorträge geben allen Interessierten einen Überblick, Ist-Stand und Ausblick zur Umsetzung der Projekte und Maßnahmen des Programms „Soziale Stadt“. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden an Infoständen Gespräche zu aktuellen Themen geführt und Beteiligungsangebote durchgeführt. 

Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Im Jahr 2019 fand die nun schon dritte Stadtteilkonferenz WLAB am 19. November im Erich-Brühmann-Haus in Bochum-Werne statt.  Der Einladung des Stadtteilmanagements zum aktuellen Sachstand der Stadterneuerung folgten auch in diesem Jahr zahlreiche Menschen, insgesamt etwa 130 Personen fanden den Weg ins Erich-Brühmann-Haus.

Die Veranstaltung wurde von Oberbürgermeistern Thomas Eiskirch und Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche eröffnet. Eckart Kröck, Amtsleiter des Amtes für Stadtplanung und Wohnen, vermittelte einen Gesamtüberblick über laufende und anstehende Projekte der Stadterneuerung. Aufgelockert wurde das Programm durch Waltraud "Walli" Ehlert, die ihre Sicht auf die Stadterneuerung WLAB zum Besten gab.

Auch in diesem Jahr wurde im Anschluss wieder fleissig in Kleingruppen mit Expert*innen diskutiert. Fünf Thementische mit laufenden Planungen und Informationen wurden den den Bürger*innen angeboten: Varianten zur Verkehrsführung an der Alten Bahnhofstraße, rad- und fußverkehrsfördernde Maßnahmen im Rahmen des Nahmobilitätskonzepts WLAB, der aktuelle Projektstand zum Projekt "Grüne Infrastruktur" am Ümminger See sowie die Projekte der Stadterneuerung WLAB.

Zusätzlich zu dem Programm zeigte das Stadtteilmanagement noch zwei Ausstellungen. Zu betrachten gab es Impressionen von Projekten aus dem Stadtteilfonds, der Projekte aus dem Stadtteil - für den Stadtteil fördert und nun bereits seit 2 Jahren vor Ort etabliert ist. Außerdem wurden die Ergebnisse der Rahmenplanung "Grünes Rückgrat Werne" gezeigt. Die Ergebnisse können online auch hier eingesehen werden. 

Die zweite Stadtteilkonferenz WLAB fand am 18. September 2018 in der Lutherkirche statt und stieß auch in diesem Jahr auf großes Interesse. Rund 150 Personen folgten der Einladung zu der Veranstaltung. Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche begrüßte die Teilnehmenden und Eckart Kröck, Amtsleiter des Amtes für Stadtplanung und Wohnen, vermittelte einen Gesamtüberblick über anstehende Projekte der Stadterneuerung. Im Anschluss daran stand an fünf Thementischen der Austausch der Planungsbüros, Mitarbeitenden der Stadt Bochum und dem Stadtteilmanagement im Vordergrund. Die Themen waren: Der Werner Markt als Teil des Rahmenplans "Grünes Rückgrat Werne", das Parkentwicklungskonzept Volkspark Langendreer, die naturnahe Umgestaltung am Ostufer Ümminger See, der Verein LutherLAB e.V. sowie die Projekte der Stadterneuerung WLAB.

Die erste Stadtteilkonferenz WLAB fand am 22. Juni 2017 im Kulturbahnhof Langendreer statt und stand unter dem Motto "Begrüßungskonferenz". Der Einladung folgten rund 150 Personen. Die Veranstaltung wurde durch Stadtbaurat Markus Bradtke eröffnet, Mitarbeitende des Stadtteilmanagements stellten sich dem Stadtteil vor und präsentierten erste Ergebnisse ihrer Arbeit, darunter die Beteiligung zur Spielplatzerneuerung Heinrich-Gustav-Straße. Im Anschluss gab es die Möglichkeit an Thementischen in persönlichen Austausch zu treten. Die Themen waren: Rahmenplanung "Grünes Rückgrat Werne", Fördermöglichkeiten für Eigentümer*innen, Sicherheit und Ordnung in WLAB, Nutzungsideen Lutherkirche sowie allgemeine Fragen rund ums Stadtteilmanagement.

Stadtteilkonferenz WLAB

Die dritte Stadtteilkonferenz WLAB fand am 19. November 2019 ab 19 Uhr im Erich-Brühmann-Haus in Bochum-Werne statt.

Ermöglicht durch: